Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Logo der LVR-Luise-Leven-Schule in Krefeld
Schüler der LVR-Luise-Leven-Schule spielen freudig

Klassen 5 und 6 (Orientierungsstufe)

In der Orientierungsstufe, 5. und 6. Klasse, steht die Schullaufbahnplanung im Mittelpunkt. Um eine möglichst optimale Förderung der Schüler hinsichtlich ihres Abschlusses und ihrer Berufswahl zu gewährleisten, werden die Schüler nach Leistungsvermögen in Klassen eingeteilt, dass der Lehrer nach Kommunikationsbedarf in Lautsprache und Gebärden unterrichtet. Je nach Größe der Jahrgangsstufe ist eine zusätzliche Lerngruppenbildung in den Hauptfächern (Deutsch, Mathematik, Englisch) möglich.

Auf Grund der Einteilung nach Leistungsgruppen ergibt sich die Möglichkeit in den unterschiedlichen Klassen entweder nach den Richtlinien der Hauptschule oder der Schule für Lernbehinderte zu unterrichten. Die lernbehinderten Schüler erhalten eine eigene Stundentafel, in der lebenspraktische Tätigkeiten und Themen im Vordergrund stehen. Darüber hinaus können sie je nach Fähigkeit und Wunsch am Englischunterricht teilnehmen.
Außerdem wird allen Schülern ein ganzheitlicher Ansatz zum Erfassen ihrer Lebensumwelt angeboten, in dem sie naturwissenschaftlichen Unterricht (Biologie, Physik, Chemie) erhalten.

Die Klassen 5 und 6 gelten als Orientierungsstufe, so dass innerhalb dieser zwei Jahre ein Wechsel in andere Klassen bzw. der Bezugsrichtlinien möglich ist. Dieses ist notwendig, da viele Schüler erst durch Quereinstiege (Rückführung aus dem "Gemeinsamen Unterricht, Wechsel von anderen Sonderschulen) in die Klasse 5 dieser Schule wechseln. Um eine weitere kontinuierliche Arbeit im Sinne der Schüler zu gewährleisten, wird der Wechsel bis zum Ende der Orientierungsstufe vorgenommen.

Berufsvorbereitung: In den Klassen 5 und 6 findet jeweils an einem Tag eine Betriebserkundung mit der gesamten Klasse statt, um erste Eindrücke in die Berufswelt zu bekommen.