Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Logo der LVR-Luise-Leven-Schule in Krefeld
Schüler der LVR-Luise-Leven-Schule spielen freudig

Archiv

Das GL-Schülertreffen 2017 der Klassen 1-4

Ein Junge steht in der Klatterwand am oberen Balken und lächelt stolz in die Kamera
Bild-Großansicht
Geschafft!

Am Freitagmorgen trafen sich 24 Schüler und Schülerinnen, die aufgrund ihrer Hörschädigung im Rahmen des gemeinsamen Lernens an vielen verschiedenen Schulen zur Schule gehen, zum ersten Schülertreffen des Jahres 2017.

Nach einem kurzweiligen Kennenlernen in den Räumen der Primusschule in Viersen-Dülken machten sich alle auf den Weg in die Kletterhalle Clip N‘ Climb in Dülken. Im Anschluss an eine kurze Einweisung konnten dann endlich alle nach Herzenslust klettern. Schnell halfen die großen Schüler den kleinen. Beim abschließenden Snack im Café der Kletterhalle wurde viel erzählt und gelacht. So verflog die Zeit rasch und viele Schüler fragten schon gespannt nach einem nächsten Treffen.

Stimmen zum Schülertreffen 2017

  • „Der Kletterpark hat mir gut gefallen. Am besten fand ich die Seilbahnen, weil man sich da wie Tarzan rüberschwingen kann. Und dann hat mir noch gefallen, dass eine Mitschülerin aus meiner Klasse dabei war, weil ich dann nicht allein kommen musste, sondern schon jemanden kannte. Als ich da war, habe ich gemerkt, dass ich schon ein paar Kinder vom letzten Schülertreffen kannte. Ich fand das Klettern cool. Das ist mein Ding. Ich bin beim nächsten Mal wieder dabei.“ (Fritz, 6 Jahre)
  • „ Ich fand gut, dass ich mit jemandem aus meiner Klasse gekommen bin. So konnten wir am Anfang und am Schluss zusammen durch den Wald zum Parkplatz gehen. Beim Klettern habe ich ein anderes Kind kennengelernt. Das hat auch „Fitness 2“ gemacht. Bei „Fitness 2“ war es schon ein Bisschen schwieriger. Das hat mir Spaß gemacht. Wenn man bei der Seilbahn auf der Hälfte hängen geblieben ist, musste man sich den ganzen Rest hochhangeln. Das war doof. Am Anfang war der Umgang mit den Haken noch schwierig, aber am Schluss konnte ich mich ganz allein sichern. Ich würde gerne noch mal mitfahren.“ (Amelie, 9 Jahre)
  • „Ich bin Fitness 2 geklettert mit einem Jungen, den ich neu kennengelernt habe. Wir konnten uns gut verstehen. Nur die großen Mädchen von der anderen Gruppe haben uns gestört. Die großen Mädchen waren langsam. Da sind wir einfach stehen geblieben. Später bin ich mit einem anderen Sechstklässler geklettert. Das hat Spaß gemacht. Ich bin auch bei „Abenteuer“ geklettert. Das war schwer und zu hoch, aber ich habe das immer noch geschafft. Ich habe gesehen, dass fast alle Kinder zwei Hörgeräte hatten. Ich habe ja nur eins. Manche Kinder hatten sogar ein CI und andere hatten die Hörgeräte im Stirnband. Das hat FUN gemacht!!! (Suleiman, 9 Jahre)

Nach oben

Die Kletterhalle

Gruppe 2

Eine kleine Präsentation unseres Ausflugs 2017

Nach oben

Frühförderung und Gemeinsames Lernen - das passt!

Wie bereits im letzten Jahr fand auch in diesem Jahr im Mai 2015 der Familientag für Familien an der LVR-Luise-Leven-Schule statt.

Das Frühförderteam hat gemeinsam mit den GL- (Gemeinsames Lernen) Schülern, -Eltern und -Team ein sehr interessantes Event mit mannigfaltigem Angebot für Alle gestaltet.
Am Morgen wurden die Frühförderkinder ab 09.00 Uhr im Kindergarten der Luise-Leven-Schule von den Frühförderinnen herzlich begrüßt. Die Kinder konnten in verschiedenen Angeboten, wie Turnen, Basteln oder Kinderschminken den Vormittag mit anderen Kindern mit und ohne Hörschädigung verbringen. Den Eltern ermöglichte dies in der Zeit an verschiedenen Workshops teilzunehmen.
In der Aula der LVR-Luise-Leven-Schule stellten einige Firmen und Akustiker die neusten Techniksysteme aus und standen für persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung. Der Ausstellungstisch von Liane Boy mit aktueller und klassischer Literatur rund um das Thema Hörschädigung und Gebärdensprache lud die Eltern zum Schmökern ein.
Um 11 Uhr bot Frau Dr. Karen Jahn, selbst hochgradig hörgeschädigt, mit den Eltern über das Thema einen Workshop und einen Vortrag zum Thema familiäre Bindungen und Pubertät an. Sie berichtete aus seiner langjährigen Erfahrung in der Arbeit mit hörgeschädigten Kindern und Jugendlichen und deren Eltern.
Im Anschluss konnten sich alle Beteiligten bei am leckeren ‑ Mitbring-Buffet und einem Grillwürstchen stärken, um weitere Workshops und Angebote wie ‑ Vorlesen mit gehörlosen Kindern am Nachmittag wahrnehmen zu können. Wie in jedem Jahr ist die Vernetzung der Eltern, auch zwischen Frühfördereltern und GL-Eltern wichtig und ein bedeutendes Anliegen der Kollegen und des Schulsystems ‑ Hören und Kommunikation
Es war ein toller Tag!

Link zu Berichten und Bildern aus der Frühförderung

Bericht vom Schülertreff 2015

Wie bereits im Mai 2015 auf dem Familientag unserer Schule angekündigt, starten wir in diesem Schuljahr erstmals mit einem Schülertreffen für alle Schüler die im Rahmen des Gemeinsamen Lernens an den Regelschulen von uns begleitet werden.

Neben einer guten schulischen Begleitung ist es uns als Hörgeschädigtenpädagogen im Gemeinsamen Lernen besonders wichtig, dass unsere GL-Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit erhalten, auch andere hörgeschädigte Schüler kennenzulernen, die genauso wie sie meist als einzige hörgeschädigte Schüler gemeinsam mit nicht hörgeschädigten Schülern zur Schule gehen.

Hierzu richten wir in diesem Schuljahr erstmals ein „Schülertreffen“ ein, das wir zunächst in jedem Halbjahr einmal anbieten.

Den Anfang machten in diesem Schuljahr die GL-Kinder, die derzeit das erste und zweite Schuljahr der Regelschule besuchen.

So fand unter dem Thema „Komm an Bord“ am 25.09.2015 das erste Schülertreffen unserer GL-Kinder statt.

Während die Schüler und Schülerinnen gemeinsam gespielt, gebastelt und gesungen haben, gab es für die Eltern in der Beratungsstelle unserer Schule viele interessante Informationen rund um das Thema Hören und - auf besonderen Elternwunsch - auch eine exklusive Schulführung.

Schnell verflogen die beiden Stunden.

Zur Erinnerung an unser Treffen bekommen nun alle teilnehmenden Kinder eine Fotoseite nach Hause geschickt. Und wer beim nächsten Mal dabei sein kann, kann sich die Seite für das GL-Freundebuch schon herunterladen und beim nächsten Mal mitbringen.

Schon jetzt freuen sich alle auf den 11. März 2016 an dem es wieder heißt: „Komm an Bord…“

Einladung zum Schülertreff für Schüler der Klassen 1/2

Ein Mädchen malt
Bild-Großansicht
Eine Station beim Schülertreff

In diesem Schuljahr wollen wir erstmalig für unsere GL-Kinder im ersten und zweiten Schuljahr ein Schülertreffen einrichten.

Nach oben